Die Aufgabe des Hospizes

Im März 2000 eröffnete der Caritasverband Mannheim e.V. das stationäre Hospiz in Mannheim. Das Hospiz St. Vincent war untergebracht in einem eigenständigen Wohntrakt des caritaseigenen Joseph-Bauer-Hauses in Mannheim-Käfertal. Seit Juli 2015 befindet sich das Hospiz St. Vincent im neuen Caritaszentrum St. Franziskus am Taunusplatz. Acht wohnliche, behindertengerechte Einzelzimmer mit Dusche, Notrufanlage, Telefon und Fernsehen stehen zur Verfügung. Angehörige und Freunde können in Absprache mit dem Hospizteam im Zimmer übernachten. Ein gemütliches Wohnzimmer und ein großer Dachgarten ermöglichen ein gemeinsames Miteinander. Zusätzlich befinden sich in den Räumen einen Raum der Stille als Ort des Rückzugs. Außerdem kann die Infrastruktur des Caritszentrums genutzt werden, z.B. das Restaurant Landolin, die Gartenanlage und die Kapelle zum Sonnengesang.

Die Hospizgäste werden rund um die Uhr von examinierten Pflegefachkräften betreut, unterstützt von ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen, Musiktherapeutin und einem Seelsorgerteam. Niedergelassene Hausärzte und Fachärzte für Schmerztherapie und Palliativmedizin stehen zur Verfügung. Das Ziel ist es, die letzte Lebensphase der Gäste lebenswert zu gestalten. Vorraussetzung dafür ist eine größtmögliche Schmerzfreiheit.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Kranken und deren Angehörige und Freunde sind sich bewusst, dass im Hospiz weder gezielte lebensverkürzende noch lebensverlängernde Maßnahmen durchgeführt werden, wohl aber schmerz- und symptomlindernde Hilfe.

Kontaktadresse des St. Vincent-Hospizes:
Hospiz St. Vincent
Alte Frankfurter Straße 5
68305 Mannheim
Telefon: 0621/30 866 600
Telefax: 0621/30 866 611
Mail: hospiz-st.vincent@caritas-mannheim.de
Homepage des Hospiz: www.hospiz-st-vincent.de